Talentshow: Apfelschwan schnitzen

Nimm einen Apfel, ein großes Messer und ein Schneidebrett. Und dann geht’s los mit dem Schnitzen. Doch wie wird aus einem Apfel ein Schwan? Das Obstschnitzen zeigt uns Lemon Schritt für Schritt. Im Handy-Video seht ihr, wie das mit dem Schwan geht. Hier erfahrt ihr im Interview auch noch mehr über ihn und zeigen euch Fotos von Lemons größten Obst-Kunstwerken für das Hotel, in dem er eine Ausbildung als Koch macht.

Interview: 5 Fragen zum Obst-Schnitzen

interview_apfelschwan_ohne_vornamen_27-11-2016_kFarook freut sich immer, wenn Lemon was Leckeres kocht oder wenn er nach der Arbeit Fotos von seinen geschnitzten Figuren mitbringt. Für diesen Blogbeitrag hat Farook 5 Fragen an Lemon gestellt:

1. Wie lange machst du das schon?

Ich habe vor 3 Jahren damit angefangen.

2. Wie hast du dein Talent entdeckt?

In Griechenland habe ich gesehen, wie jemand Figuren aus Obst schnitzt. Dann habe ich es ausprobiert, und mit einem sehr starken Willen und guter Vorstellungskraft habe ich es dann geschafft.

3. Welches war dein größtes Objekt? Welches das kleinste?

Meine größten Objekte sind Melonen, die kleinsten Radieschen.

4. Welche Ziele hast du für das Obstschnitzen?

Ich arbeite in einem Hotel als Koch. Dort bin ich im Februer für das ganze Büffet auf einer Party mit 240 Gästen zuständig. Ich überlege jetzt, welche Objekte ich dafür schnitzen werde.

5. Und was hast du schon geplant?

Es werden 2 Pfauen aus Melonen und viele Rosen sein, aber noch vieles mehr.

Drehbuch für das Handy-Video: Vom Apfel bis zum Schwan

drehbuch_apfelschwan_ohne_vornamen_27-11-2016_kLemon holt alles aus der Küche, was er zum Apfelschnitzen braucht und trägt alle Zutaten ins Drehbuch ein – denn ohne einen Plan sollte man kein Handy-Video drehen.

Gemeinsam überlegen wir, wie wir die Fragen für die 5-Shot-Regel beantworten können. Farook schreibt alles auf:

  1. Was zeigen wir? Apfelschwan
  2. Wer ist zu sehen? Lemon, aber nur seine Hände, nicht das Gesicht
  3. Wo schnitzt er den Apfel? auf dem Tisch
  4. Wie schnitzt er den Apfel? langsam und vorsichtig. Warum schnitzt er einen Schwan? weil es schön aussieht
  5. Wow – das ist in diesem Fall ganz einfach, denn über den geschnitzten Apfelschwan staunen wir alle.

Timor filmt mit der Handy-Kamera: mal von der rechten Seite, dann von der linken Seite. Er steigt auch auf die Bank, um alles von oben zu zeigen. Rafa macht mit seinem Handy ein paar Fotos. Einige Mitbewohner schauen zu. Lemon erklärt Schritt für Schritt, was er gerade macht.

Zum Schluss zählen wir im Handy nach, wieviele Takes Timor gedreht hat: Es sind 14. Das ist zu viel, weil das Video nur 1 bis 2 Minuten lang werden soll.

Also schauen wir alle Takes an und entscheiden gemeinsam, was drin bleibt und was wir löschen können. Es bleiben 8 Takes, denn sie sind…

  1. lang genug
  2. Lemon hat gut erklärt
  3. So kann man das Apfelschnitzen schön lernen

Beim Zusammenfügen der Takes merken wir, dass wir einen Schritt vergessen habe. Also sind es am Ende 9 Takes plus Titel.

Apfel schnitzen: Anleitung in 9 Schritten

apfel_schwan_schnitzen_video_k apfel_schwan_schnitzen_kamerateam_k

Das Handy-Video haben wir auf unserem YouTube-Kanal abgelegt.

Von dem Handy-Video gibt es 2 Versionen: Welchen Film findet ihr besser? Warum? Bitte antwortet uns unten bei den Kommentaren:

  • Im 1. Video hören wir Lemon im Originalton, wie er uns erklärt, was er gerade macht.
  • Beim 2. Video haben wir eine rechtefreie Musik drunter gelegt, die das kostenlose Schnittprogramm „Adobe Premiere Clip“ anbietet. Wenn Lemon spricht, wird die Musik automatisch etwas leiser.

Hier seht ihr die 1. Version vom Apfelschnitzen:

Hier seht ihr die 2. Version vom Apfelschnitzen – dieses Mal mit Hintergrundmusik.

  • Welches Video findet ihr besser?
  • Warum?
  • Bitte antwortet unten mit einem Kommentar.

Und hier zeigen wir euch den Apfelschwan noch mal in aller Größe:

apfel_schwan_schnitzen_fertig_qk

Fotos vom Obstschnitzen fürs Hotel

Lemon fotografiert jedes Mal, wenn er für das Büffet im Hotel oder für andere Anlässe Obst geschnitzt hat. Hier seht ihr seine Kunstwerke, die er aus Orangen, Wassermelonen und anderen Früchten herstellt.

Wenn ihr die Fotos in einem größeren Format anschauen möchtet, klickt ihr aufs Bild und – wenn es einzeln erscheint – klickt ihr es noch mal an.

Hier gibt es ein Rezept für Afghanische Bohnen.

Talent: Lemon

Handy-Video: Timor

Interview: Farook

Fotos und Text: Karin Hertzer, Lemon hat den Text ergänzt und die Links eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.